Näheres zur Story

Die Jungs Aya, Ken, Omi und Yoji arbeiten in einem Blumenladen. Sie scheinen vier ganz gewöhnliche junge Männer zu sein, deren Laden immer wegen vieler Mädchen überfüllt ist.
Doch was so idyllisch aussieht ist nichts anderes als Tarnung.
Nachts jagen sie als die Attentäter "Weiß" Verbrecher, um diese zu bestrafen.
Jeder der vier Charaktere hat seine ganz eigene dunkle Vergangenheit. Die vier bilden bereits die 3. Generation dieser Killertruppe.
Der Gründer von Weiß und auch deren Auftraggeber ist ein Mann namens Perser.
Perser kämpft mit Hilfe von "Weiß" gegen die Organisation "ß" (Eszett), denn diese strebt die Weltherrschaft an.
Einer von "ß" Agenten ist Reiji Takatori, ein korrupter Politiker.
"Weiß" ist nicht die Einzigste von Perser gegründete Gruppe. Bereits vor "Weiß" gab es "Kritiker".

Die Regeln bei "Weiß" sind klar und eindeutig:
Sollten die vier Jungs jemals bei einem Auftrag versagen, oder sich gegen Perser wenden, werden sie sterben.
Sollte es jemals einem Außenstehendem gelingen die wahre Identität von ihnen herauszufinden, muss dieser beseitigt werden.
Die Identität von "Weiß" und ihrem Auftraggeber muss unter allen Umständen geheim bleiben.